Kalender
April 2018
MDMDFSS
       1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30       
« Mrz   Mai »

Stoneheads – Ilmenau 15:7
Erstes Spiel im sonnigen Ilmenau. Nach etwas verschlafenem Spielbeginn kippte das Spiel beim Stand von 3:3 in unsere Richtung. Durch das konsequente Ausnutzen der gegnerischen Fehler konnten wir uns einen Vorsprung erarbeiten, den wir dann über die Zeit retten konnten. Alles in allem aber ein sehr faires und spaßiges erstes Spiel.

Stoneheads – Fultimates 24:5
Im zweiten Spiel ging es gegen das Team aus Fulda inclusive deren Tuniermaskotchen. So schafften es das überwiegend (!) weibliche Team in Zusammenarbeit mit einem genialen Einhorn die Stimmung auf ein neues Niveau zu heben. Der doch zugegebenermaßen eindeutige Spielstand konnte eben diese Stimmung nicht schmälern, wodurch unter dem Strich ein spaßiges Spiel mit einem Sieg für Chemnitz stand. Und so geht es für die Stoneheads in ungewohnter Manier ungeschlagen in das letzte Spiel des Tages.

Stoneheads – Saxy divers 13:14
Im letzten Spiel des Tages waren wir voll motiviert uns für die knappen Niederlagen der letztjährigen Indoor-DM zu revanchieren. Zum Start erwischten uns die starken Leipziger, die seit dem letzten Duell noch ein wenig gewachsen sind, allerdings kalt und gingen mit 0:2 in Führung. Im weiteren Spielverlauf konnten sie sich aber nicht absetzten und es begann ein munteres Punkte getrade. So stand es kurz vor Schluss immer noch unentschieden 10:10. Leider hatten die Leipziger mal wieder in den letzten 5 Minuten das Quäntchen Glück mehr, so dass es nach Ablauf der Zeit 12:13 stand. Zwar konnten wir noch den Universe-Punkt erzwingen, den die Leipziger dann aber souverän für sich entscheiden konnten.

Stoneheads – Paradisco 22:7
Das Sonntagmorgenspiel. Nach einer langen und äußerst harten Partynacht erwarteten uns die stets gutgelaunten Jenaer. Problem: Auch die sonst so trinkfesten Paradisco Spieler schienen leicht angeschlagen von der Party, weshalb wir unsere Chance witterten. Nach einem äußerst knappen Start in das Spiel stand es 3:3. Was danach passierte konnte sich keiner so recht erklären, aber durch eine äußerst konzentrierte Offense und vor allem defensive Leistung schafften wir es, uns vom Gegner abzusetzen und letztendlich deutlich zu gewinnen. Wir freuen uns schon auf die nächste knappe Revanche.

Stoneheads – Saxy Divers 15:13
So kam es zum finalen Spiel, erneut gegen Leipzig. Auf beiden Seiten wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Das Spiel verlief ähnlich knapp wie am Samstag, jedoch hatte sich Leipzig einen Punkt Vorsprung erarbeitet. So stand es 6:7, 7:8. Mit dem 5-Minuten Jingle gelang uns der erste Ausgleich der Partie. Mit dem Momentum im Rücken und einer überschwappenden Euphorie entwickelte sich eine spannende Schlussphase mit starker Verteidigung auf beiden Seiten. Im Gegensatz zu Samstag ließen wir uns diesmal aber nicht abschütteln, so dass wir mit der Schlusssirene sogar mit einem Punkt vorne lagen. Den folgenden, vorentscheidenden Punkt konnten wir dann mit starker Defense und konzentrierter Offense für uns entscheiden, so dass Linda den Punkt zum ersten Turniersieg routinemäßig fing.

Ein starkes Turnier mit viel Liebe zum Detail beweisten die Ilmenauer auch in diesem Jahr. Wir freuen uns, den ersten Sieg mitgenommen zu haben und warten auf ein baldiges Widersehen.
Und zu guter letzt: Hier noch das Video des Siegpunktes:

Es spielten: Stephie, Phine, Linda, Benno, Knödi, Erik, Niko, Phil, Henne, Maxi, Stops und unterstützend von der Sideline Susi mit Arthur

Kommentieren

Neueste Kommentare
Archive